spezielle Gruppenrichtlinien fuer Traffic Benachrichtigung in Windows 10

Datenschutz, Telemetrie und die Datenuebermittlung an Microsoft im Allgemeinen stehen bei Windows 10 seit Anfang an am Pranger.  Infomeldungen, Einblendungen und anderer Kitsch kommen nicht weit dahinter.

Doch der Konzern reagiert manchmal, vor allem auf Druck aus dem Business Bereich. Etwas unbeachtet hat Microsoft fuer Windows 10 zusaetzliche spezielle Gruppenrichtlinien Templates veroeffentlicht. Diese sind NICHT Teil des allgemeinen Gruppenrichtlinien Datensatzes der mit jedem Windows Upgrade aktualisiert wird. Die Templates stehen jeweils fuer die aktuell supporteten Windows10-Varianten bereit.

Eigentlich richten sich diese zusaetzlichen Gruppenrichtlinien an die Produktgruppe Windows Enterprise, es ist aber davon auszugehen das auch unter Windows Professional zahlreiche Schalter greifen. Vorsicht beim Einsatz, die geänderten Registrierungseinstellungen sind Voreinstellungen und später oft nicht über die GUI erreichbar.

Zur Erläuterung bietet MS diese Informationen. MS erläutert darin das es verschiedene Restriktionen in der Windows Restricted Traffic Limited Functionality Baseline zusammenfasst um Administratoren eine effizientere Verwaltung zu ermöglichen. Das Paket sieht eigentlich vor das es an der Commandline lokal ausgeführt wird, ich sehe aber nichts was dagegen spricht die enthaltenen .admx und adml Dateien in den Central GPO Store des Servers zu kopieren.  

 

Das Template fügt der Gruppenrichtlinien Verwaltung im Bereich Computerverwaltung/Richtlinien/Administrative Vorlagen folgende Templates hinzu:

  • Windows Restricted Traffic Custom Policy Settings

sowie unter Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen

  • Windows Restricted Traffic Custom Policy Settings