Windows 10 Upgrade für Clients mit Windows 7 / 8 /8.1 Professional in einer Domäne

Bezüglich des Upgrades auf Windows 10 ( Build Juli 2015)  lautet das offizielle Statement:

" Es sind alle Windows Versionen berechtigt außer Windows Enterprise. " Diese haben im Rahmen einer bestehenden SA Zugang zu aktuellen Versionen des Betriebsystems.

Was in diesem Zusammenhang nicht so häufig angesprochen wird, ist der zweigleisige Einsatz von Professional Versionen. Diese kann man einzeln kaufen, und im Rahmen einer Volumenlizenz mit oder ohne SA. 

Entsprechend kann JEDES Professional auf Windows 10 Prof. geupgraded werden, auch Volumenlizenzen. Leider sind sich da selbst Microsoftmitarbeiter nicht im Klaren drüber. Ich stellte eine Telefonanfrage an den Business Support des Volumen Licensing Service Center, da das Update auf Windows 10 zwar funktionierte, das Betriebssystem danach allerdings nicht mehr aktiviert war, und sich auch nicht aktivieren lies.

Kommentar: "Das weiß ich nicht, Moment, ich frage den Helpdesk " (!). Ich dachte ich hatte mich verhört. Spätere Antwort: " Volumenlizenzen lassen sich nicht upgraden ". Diese Aussage ist schlichtweg falsch.

Der Haken ist: Man kann kein Upgradeaktivierung in einer Domäne vornehmen! Installation des Upgrades ist kein Problem, aber man MUSS den Client einmal aus der Domäne herausnehmen, neustarten, aktivieren lassen, und wieder in die Domäne bringen.

Vermutlich hat sich Microsoft etwas dabei gedacht keine Aktivierungen in Domänen zuzulassen, aber ich weiß nicht was.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0