Varian / Agilent Spektrometer Cary mit GPIB ISA / PCI Schnittstelle und WinUV unter Windows 7 / 8.1 / 10 betreiben

Bereits in einem älteren Artikel hatte ich beschrieben wie man ein altes Spektrometersystem mit alten ISA Einsteckkarten zumindest unter Windows XP lauffähig bekommt.

 

Heute befassen wir uns im konkreten Fall damit, wie man ein Varian / Agilent Spektrometer der Cary Baureihe mit GPIB IEE 488 Schnittstelle unter modernen Betriebssystemen betreibt. Der exakte Typ spielt dazu eigentlich keine Rolle, in unserem Fall ist es ein Cary 500.

Als originale mitgeliferte Software kommt WinUV 2 zum Einsatz, sie ist für W95 , W98, und Windows NT.

Das Gerät wurde ursprünglich mit einem W98 PC ausgeliefert, die Spezifikation des Herstellers umfasst die Betriebssysteme W95 , W98, und Windows NT.

Als Schnittstellenkarte kommt Original eine ISA GBIP Adapterkarte zum Einsatz, die ursprünglich von NI ( National Instruments) stammt.

 

In der Vergangenheit gelang bereits ein Betrieb mit Windows XP. Dazu muss neben der Software WinUV 2 noch das hier dokumentierte AppPatch von Varian installiert werden. (Release 8 vom Nov 2002. Dies steht auf der Webseite leider nicht zum Download bereit, es wurde schlichtweg vergessen, und es ist nicht identisch mit dem Update für das 500i. Die entsprechende Datei lautet Cary2.zip . Kontaktieren sie mich falls sie es benötigen.

Besser wäre es sie haben die Version 2.5 oder 3, oder können sich die entsprechenden Installationen besorgen, die Version 3 ist zumindest schon offiziell für Windows XP.

Gegebenenfalls sind manuell noch Schreibrechte für den Programmordner nötig fals es zu entsprechenden Fehlermeldungen kommt.

Kommt eine NI - ISA Card zum Einsatz wird sie automatisch verwendet, es gibt keine Konfiguration, sie wird im Gerätemanager auch nicht gelistet.

 

Möchte man das Spektrometer unter W7 / W8 / W10 verwenden ist die Verwendung einer GPIB ISA-Card nicht mehr möglich. Zum einen gibt es keine Hardware die sowohl ISA Slots hat und schnell genug ist, zum anderen besitzen die Betriebsysteme keine Treiber und Unterstützung mehr für diese Schnittstelle.

Man benötigt also eine GPIB - PCI Card, oder man versucht es mit einem GPIB- USB Interface. GPIB PCI Karten sind gebraucht ab etwa 40€ zu haben. Vorzugsweise verwendet man eine Karte von NI, da hier die Unterstützung am einfachsten ist. Da die Schnittstelle jedoch genormt ist, sollte im Prinzip fast jede Karte funktionieren, vor allem wenn sie von NI ist! Man muss nicht unbedingt das eine Modell suchen das Varian empfiehlt.

 

Ich beschreibe hier einmal beispielhaft den Einsatz einer GPIB PCI Agilent (HP) 82350a . Das ist bereits ein Worst Case Szenario da es auf den ersten Blick eigentlich überhaupt keine Chanchen hat zu funktionieren.

 

Der Geschäftsbereich für die Karten wurde zwischenzeitlich an Keysight verkauft, entsprechend muss man dort forschen. Im dortigen Archiv findet sich, das der letzte Treiber der offiziell diese Karte unterstützt die Treibersuite Agilent IO Libary Suite 16.0 von 2010 ist. Die Unterstützung endet offiziell für das Betriebssystem XP, aber das schreckt uns nicht denn die Suite an sich ist auch für W7. Ich halte es durchaus für denkbar das auch neuere Suiten die nötige Unterstützung mitbringen, aber ich habe mich auf diese Version 16 beschränkt um mein Glück nicht überzustrapazieren.

 

Damit ausgerüstet erfolgte folgende Installation:

Auf einem bereits etwas betagten Dual Core PC wurde Windows 10 ( Preview) installiert.

Als nächstes wurde WinUV 2 installiert. Das funktioniert wundersamer Weise. Der Programmstart führte zunächst zu Fehlermeldungen bezüglich veralteter .dlls, aber wir sind ja auch noch nicht fertig und ignorieren das erst mal. Optimalerweise sollte man sich die letzte Version von WinUV besorgen die für das eigene Gerät spezifiziert ist. Für ein Cary 500 ist das Version WinUV 3. Leider leider hatten wir die nicht. Jedoch war Agilent, der die Gerätereihe von Varian übernommen hat, so freundlich und stellte uns die Version kostenlos als Update zur Verfügung.

Einspielen aller verfügbarer Softwarepatches für WinUV.

Einbau der Agilent PCI GPIB Karte.  

Installation der Agilent IO Libary Suite 16.0 . Die Installation lief unter Windows 10 sofort fehlerfrei durch. Die Karte wurde danach ordnungsgemäß im Gerätemanager gelistet.

Installation des Varian AppPatch. Die Software müßte dann schon mal fehlerfrei starten.

Damit WinUV über Karte korrekt mit dem Spektrometer kommunizieren kann muss die Resourcenzuweisung passen. Sowas wurde früher manuell im Gerätemanager eingestellt, unter W7 und höher empfehle ich - Finger weg. Es sollte automatisch funktionieren oder gar nicht. Statt dessen stattet man der IO Konfiguration der Karte einen Besuch ab. Dort findet sich sinngemäß die Option " Aktivierung des NI Kompartibilitätsmodus" , extra dafür vorgesehen das Software im NI Verfahren über die Karte kommunizieren kann. Dieser Modus muss bei Agilent Karten unbedingt aktiviert werden!

 

Im Anschluß sollte beim Start der Software das Spektrometer wie gewohnt erkannt und verbunden werden.

 

Zusammenfassend muss man sagen : Das ist schon irgendwie begeisternd. Ein über 15 Jahre altes Spektrometer läuft mit einer 5 Generationen späteren Betriebssystemversion mit einer Schnittstellenkarte die nie vom Hersteller spezifiziert wurde mit einem 5 Jahre alten Treiber der nur Unterstützung für das vorvorletzte Betriebssystem bietet. Und das ganze ohne einen einzigen Registry Hack oder Treibermanipulation.

 

Scheuen sie sich nicht mich zu kontaktieren wenn sie Fragen haben, oder Downloads und Treiber nicht finden! 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    cary eclipse (Mittwoch, 03 April 2019 16:55)

    Wir haben einen Cary Eclipse, der mit einer originalen NI GPIB-PCI Karte unter XP läuft. Leider gelingt die Installation auf einem Win 7 (32bit) Rechner nicht. Die Cary Eclipse Software ist auf dem Stand vom 9. Oktober 2002, V1.1(132). Ich habe die neueste Treibersoftware von NI geladen (18.5). Eigentlich schade, sowie es aussieht, müssen wir wohl in den sauren Apfel beissen und die neue Software für W7/10 von Agilent/Varian kaufen, es sei denn, Sie hätten noch einen Tip für uns. Danke!

  • #2

    (Mittwoch, 03 April 2019 19:35)

    Hallo!


    Also schon mal gut das es ein W7 32 ist. Leider haben sie nicht gesagt welche Installation nicht gelingt. Die der Software oder die des Kartentreibers.

    Die neueste Treibersoftware ist das DIE neueste, oder ist es die neueste für DIESE Karte. Welche Softwarekompartibilität ist für den Treiber angegeben?

    Falls das System ursprünglich eine 16bit Umgebung war benötigen sie unter W7 ggf noch die.. Gott wie hieß das..... NTVDM Umgebung zur Ausführung von 16bit Programmen.

    Falls sie neue Software kaufen stellen sie sicher das diese mit der Karte UND dem Gerät arbeitet.

    Es gibt da manchmal hässliche Abhängigkeiten.

    Gibt es Fehlermeldungen oder wird einfach beim Softwarestart kein Gerät erkannt?

    Unser Cary ist zwischenzeitlich verkauft und gegen ein neues PE Lambda UVVISNIR ersetzt, wir machen auch gerne Messungen für sie :-)))

    Ansonsten kann ich sagen das sie ggf gleich den Aufwand betreiben sollten und unter W10 installieren. Der Support für W7 endet in 7 Monaten. Wenn ihr Gerät natürlich ohne Netzwerkanbindung läuft ist das egal.

    mit freundlichen Grüßen

  • #3

    cary eclipse (Donnerstag, 04 April 2019 16:03)

    Also ersteinmal vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

    Die Cary Software ist für XP, ob auch für NT, etc. müsste ich prüfen. Der NI Treiber ist vom Oktober 2018 und aktuell.

    Dien Installation der Cary Eclipse Software geling nicht, sie bricht mit der Fehlermeldung ab, dass die Systempfade nicht gefunden werden. Beim Start des Cary Programms erscheint die Meldung, dass die OsiGpib.dll fehlt. Ich habe diese dann von der Installations-CD in das Programverzeichnis kopiert, woraufhin sich das Program starten lässt, aber es keine Verbindung zum Cary aufbauen kann (das Programm friert ein).

    NTVDM werde ich mir anschauen.

  • #4

    (Donnerstag, 04 April 2019 16:11)

    Unsere Software war für W98, und ich hab sie unter W7 zum laufen bekommen. Vorsicht bei den Pfaden, wenn es 16 bit Softwarekomponenen sind dann darauf achten das die Ordnernamen nur 8 Zeichen lang sind! Vorzugsweise die Installationspfade nciht ändern und ggf direkt under c:\ belassen.
    Unterstützt denn der neue NI Treiber von 2018 überhaupt noch die alte Originalkarte ?? Bei den PCI- Agilent Karten die ich ersatzweise dann für die alte ISA Karte verwendete war das nämlich nicht der Fall, da brauchte ich extra einen alten Treiber. Prüfen!

  • #5

    cary eclipse (Freitag, 05 April 2019 13:27)

    Ich habe die NI Treiber (aktuelle Version, V18.5) erneut installiert, nachdem die NI-Software (NI-MAX) Probleme mit der Karte hatte. Vielleicht hat die Cary Eclipse-Software etwas überspielt, vielleicht hat auch die erste Installation aus irgend einem Grund nicht richtig funktioniert. Jetzt klappt es! Wenn Ihr Blog nicht gewesen wäre, hätte ich sicherlich nicht weitergemacht. Vielen herzlichen Dank!

  • #6

    cary eclipse (Freitag, 05 April 2019 13:30)

    Jetzt wird erstmal das Upgrade auf W10 durchgeführt, wie Sie bereits vorgeschlagen hatten.

  • #7

    (Freitag, 05 April 2019 13:37)

    Coole Sache, sehr schön. Sofern es mit ihrer Windowsversion möglich ist und ihr Updatemanagment das ermöglicht würde ich in W10 sämtliche Treiberupdates zukünftig sperren wenn es läuft. Ein schöner Abschluß zum Freitag - Feierabend ! :-)

  • #8

    cary eclipse (Freitag, 05 April 2019 17:01)

    So leicht will er mich nun doch nicht ins Wochenende entlassen: nach dem W10 Update (über das W10 Update-Tool) und anschliessender Aktivierung NTVDM bekomme ich nun einen Runtime error 217, wenn ich die Cary Programme starte. Schade, ich hatte mich schon gefreut, vom Betriebssystem up to date zu sein.

  • #9

    cary eclipse (Freitag, 05 April 2019 17:05)

    Ah, Moment..ich habe den Komptibilitätsmodus vergessen. Prgramm startet nun, bleibt aber trotzdem offline (mit der Meldung "reading EEPROM..Performing correction curve check").

  • #10

    cary eclipse (Freitag, 05 April 2019 17:08)

    Ha! Nach Neustart des Programmes geht es nun doch! Meine Freude ist schwer zu beschreiben) Ich wünsche Ihnen ein sehr schönes Wochenende, und vielen Dank nochmal!

  • #11

    (Freitag, 05 April 2019 18:32)

    Jaja, immer schön alles durchstarten :-) Top!

  • #12

    Cary rokie (Mittwoch, 10 April 2019 10:40)

    Vielen dank fuer die tolle Anleitung, sehr ermutigend!
    Eine Frage haette ich: Wie genau gelange ich die IO Konfiguration um den "NI Kompatibilitaetsmodus" aktivieren zu koennen?

    Aktuell fuehr die WinUV Software beim Start automatisch ein Firmware Update durch, welches mit dem Fehler "FWUpdate failure 43, FailedVersionCheck", Google hilft leider nicht.
    Irgendwelche Ideen dazu?

    Viele Grüsse!

  • #13

    (Mittwoch, 10 April 2019 13:48)

    den NI-Kompartibilitätsmodus gibt es nur für Karten von Agilent in deren Treibersuite, bei der NI Karte die sie haben gibts das nicht.
    Ihr WinUV Fehler deutet auf einen fehlenden Patch hin. Die Patchdateien für die WinUV Versionen ( welche haben sie ? ) gibt es irgendwo beim Varian-Nachfolger. Oben in der Anleitung war ein Link dahin falls es noch geht, ansonsten muss ich mal in unseren Archiv suchen ob das noch exsistiert. Ich meine mich dunkel zu erinnern das die .exe vom Patch auch im Installationspfad liegne muss wenn man sie aufruft damit die Pfade gefunden werden. Auf der Webseite oben links gibts auch "Email an mich!" um mich direkt zu erreichen.