Mozilla ESR - was'n das ?

ESR ist die Antwort von Mozilla auf das nicht enden wollende Gemaule von weiten Bereichen der Mozilla Nutzergemeinde auf den beschleunigten, 6 wöchigen Releaserhytmus der Produkte Firefox und Thunderbird. Während der Normaluser nur noch genervt mit den Schultern zuckt und die Installationen durchwinkt - oder halt den Browser wechselt, darf Mozilla zusehen wie die Marktanteile sinken. Dabei gewinnen viele den Eindruck das Mozilla zwar einen strategischen Plan hat, dieser aber die Feel&Happy Komponente außer acht lässt, was sich schon öfters gerächt hat.

Der hohe Releaserhytmus trifft einige besonders hart- Softwareadministratoren. Diese haben meist eine gewisse natürliche Affinität zu Mozillaprodukten und würden sie gerne im Firmenumfeld einsetzen, wenn sie denn nur installierbar und administrierbar wären.

Mozilla macht es einem da aber sehr schwer, und das ist der Grund warum Firefox und insbesondere Thunderbird recht selten in mittleren Firmen anzutreffen sind.

Der Wunsch eines typischen Admins sieht in etwa so aus: 

  • Er möchte eine Software die einen msi Installer mitbringt, denn nur dieser lässt sich einfach und ohne Zusatzprogramme zentral über den Windowsserver verteilen.
  • Er möchte eine Software die administrierbar ist, für die er also Verhaltensvorgaben und Grundeinstellungen direkt vom Server aus treffen kann, vorzugsweise ohne Zusatzsoftware.
  • Er möchte nicht alle 6 Wochen die Software neu installieren müssen, denn das kostet Zeit, verursacht womöglich Fehler und irritiert Nutzer die dann anrufen weil irgendetwas anders ist.

Thunderbird und Firefox erfüllen bisher nichts davon.

Kleine Firmen mit Turnschuhadmin installieren die Software womöglich dezentral und hassen das Theater alle 6 Wochen wie die Pest, oder sie haben die Produktpflege erst mal aufgegeben oder sind zur Konkurrenz.

Mittelgoße Firmen retten sich bei Firefox durch die Verwendung von Frontmotion Firefox, in der Normal oder in der Comunity Edition. Bei Thunderbird sind sie bei Version 3.6.x hängen geblieben und verweigern jede Aktualisierung solange es noch Sicherheitsupdates gibt. Und zwar vor allem auch deshalb weil es für Thunderbird keine .msi Version gibt.

Große Firmen verfügen über genug Geld und/oder Zeit, teure Software und/oder qualifizierte Administratoren das sie einen kostenpflichten Weg einschlagen der entweder fernab von Mozilla verläuft oder über Zusatzsoftware eine individuelle Verteilung und Administration von Mozilla Produkten ermöglicht.

(Liebe Admins, selbstverständlich bestätigen Ausnahmen die Regel...)

 

An diesem Punkt kommt ESR ins Spiel.

Nun, der Support für 3.6 läuft im April 2012 aus, es war die letzte Version das alten Updateverfahrens,  so das gewissermaßen Version 3.6 posthum die Ehre der ersten ESR Version zu Teil wird.

Mit Version 10 von TB und FF erschienen auch offizielle ESR Versionen, wobei ESR für Extended Support Release steht. Mit der hohen Taktrate für Neuerscheinungen sank nämlich auch der Zeitraum in dem das Produkt mit Sicherheitsupdates versorgt wurde. Die Sicherheit die man an einem Ende durch die schnellen Relaeses gewann, verlor man vermutlich durch zahlreiche veraltete Browserversionen wieder.

ESR Versionen sollen 54 Wochen, also etwas über ein Jahr mit Sicherheitsupdates versorgt werden, ohne das eine "Neuinstallation" erforderlich oder Produktänderungen vorgenommen werden. Das ist Labsal für Admins, allerdings nichts neues. Diese Methode ist allen Linux - Usern gut bekannt, schon lange gibt es dort Versionen mit verlängerter Produktpflege. An ESR Versionen, die also alle 7 normale Versionen erscheinen sind noch andere Anforderungen zu knüpfen - sie sollten keine  besonderen Neuerungen mitbringen - immerhin können eventuelle größere Probleme 1 Jahr lang nicht ausgebügelt werden. Ebenso sollte man hoffen das aus dem gleichen Grund ESR Versionen gründlicher geprüft werden, aber das gibt der 6 Wochenrhytmus dem sie entspringen nicht her.

ESR Versionen sind von Mozilla offiziell für Firmen empfohlen, können aber natürlich auch privat eingesetzt werden, was aber nicht vom Mozilla breitgetreten wird und schon gar nicht zum normalen Download angeboten wird.

Auch endet bei Mozilla an dieser Stelle die Unterstützung. Die Tür zu Firmen bleibt auch weiterhin nur einen kleinen Spalt offen, denn das sich die ESR Versionen perfekt eignen würden um diese auch gleich als .msi bereitzustellen hat anscheinend niemand gedacht.

Von einigen Seiten ist auch zu hören das Admins schwanken auf ESR zu setzen da sie nur ungern auf die zwischenzeitlich eingeführten Neuerungen verzichten. Das betrifft zumindest Firefox. Andere bezweifeln ein reibungsloses Update von ESR zu ESR da 7 Entwicklungsversionen dazwischenliegen.

Der größte Denkfehler den Softwareinstallateure von ESR begehen ist die Annahme das durch Einsatz von ESR sie nicht mehr ständig mit Administratoraufforderungen beglückt werden. Irrtum- die Sicherheitsupdates für ESR die mindestens mit jedem Release der Normalversion erscheinen bedürfen ja ebenfalls der Adminrechte. Installationsseitig spart man also rein gar keine Zeit ein.

 

Bleibt zu hoffen das wenigstens Frontmotion die Fahne hochhält und seine .msi Umsetzungen von Firefox auf die ESR Version aufbaut. Für Thunderbird sieht die Zukunft allerdings düster aus. Schon immer stiefmütterlich neben FF siedelnd hat das hohe Releasetempo ihm meiner Meinung nach immer wieder Qualitätsmängel eingebracht, inkompartibel gemeldete Ad-Ons, vor allem bei der Haupterweiterung Lightning deprimierten über mehrere Versionen hinweg. Der Druck von Webbrowsern nimmt weiter zu, Tablets und Notebook nutzen zwar gerne FF, aber dieMühe TB zu installieren sparen sich viele, die Webmailer sind mitlerweile sehr umfangreich und leitungsstark, und selbst Freemailer bieten oft ausreichend Speicherplatz.

Firmen, wo Thunderbird nie die Tür weit aufbekam, überlegen nach dem Abgesang eines kostenfreien Emailclients bei Microsoft gleich den großen Schritt zu gehen und komplett auf einen firmeninternen Webmailer umzusteigen. Viele Administratoren dürften dafür sein, warum wird aber Thema eines anderen Artikels.

 

Weitere Ausführungen zu ESR Versionen bietet das MozillaWiki.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Juicers Reviews (Freitag, 19 April 2013 17:28)

    I just shared this on Facebook! My buddies will definitely want it!