verDAMNt SMALL LINUX

Diese nur 50MB große Linux Ditribution sol sich besonders für ältere Hardware eignen.

Welche Einsatzzwecke mit diesem System dann verfolgt werden können muß jeder mit sich selbst aushandeln, denn vieles macht keinen Sinn.

 

Testrechner:

Toshiba Tecra Notebook, P I 166 MHz MMX , 16 MB RAM, 2,1 GB Festplatte, CD ROM, USB 1.1

 

Von Haus aus läuft darauf mit ach und Krach ein W98 SE.

 

DSL via Live CD gstartet.

System bootet von CD.

DSL kann nicht vollständig in den RAM geladen werden da dafür 128 MB erforderlich sind, läuft also auch nach Start träge von der CD.

träge auch deshalb weil das alte CD Laufwerk sehr langsam ist.

 

Positiv: sämtliche Hardware wurde erkannt, auch die Netzwerk- Einsteckkarte. Fast alle Programme laufen.

Hardwareauslastung im Leerlauf: 15 % CPU, 50% RAM

 

Problem: Firefox startet nicht, System ist sehr langsam.

 

Man sollte also eine "echte" Installation auf Festplatte vorsehen. Das ist aber bei DSL nicht so einfach, auch bei Festplatteninstallation arbeitet das Systwem mit Systempartition auslagerungspartion und SWAP. Aber solange die Festplatte schneller als das CD ist und das System mangels RAM nicht in selbigem laufen kann sollte man das schon machen :-)

 

Im Endeffekt muß man sich aber fragen: wozu ?

 

Jedenfalls nicht zum surfen, dafür ist Firefox 2 nicht mehr zu empfehlen, und viele Inhalte, JAVA usw können von Haus aus erst mal nicht dargesetellt werden.

DSL ist für sehr alte Hardware -JA, aber unter 128 MB RAM macht es einfach keinen Spaß.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0